Topthemen

  • Geringe Investition – viel Energie eingespart

    Bei Fahrschächten innerhalb der thermischen Gebäudehülle strömt warme Raumluft durch die Spalten der Schachttüren in den Schacht. Verstärkt durch den Kamineffekt entweicht sie unkontrolliert durch die Rauchabzugsöffnung ins Freie. Erhebliche Wärmeverluste und hohe Heizkosten sind die Folge.

  • Flache Gurte machen effizient

    Das 500.000ste Exemplar des Modells Gen2 hat Otis Tage verkauft. Die in konventionellen Aufzügen verwendeten Seile sind hier durch flache Gurte ersetzt. Das schafft mehr Fahrtkomfort, größere Verlässlichkeit, wirtschaftlicheren Betrieb und einer erhöhte Energieeffizienz.

  • Erfolg für Euro-Lift

    Die 4. Euro-Lift 2016, die internationale Messe der Aufzugbranche, im zentralpolnischen Kielce war ein voller Erfolg. 108 Aussteller aus 18 Ländern präsentierten ihre Produkte knapp 2.000 interessierten Besuchern. Die Messe ist eine reine B2B-Veranstaltung und die einzige dieser Art in Mittel- und Osteuropa.

  • 1
  • 2
  • 3
Die Transportlösungen beinhalten 22 iwalk Fahrsteige von ThyssenKrupp. (Quelle: ThyssenKrupp)

Die Elevator World, Fachzeitschrift für vertikale und horizontale Transportlösungen, hat ThyssenKrupp mit dem „Project of the Year 2016“-Award ausgezeichnet. Die Auszeichnung bezieht sich auf die Installation der innovativen iwalk Fahrsteige am Prince Mohammad Bin Abdulaziz International Flughafen in Medina (Saudi-Arabien).

(Quelle. Reimann)

Der Wunsch, Maschinen und Anlagen aus der Ferne zu steuern und zu überwachen, wächst und wächst. Die Gründe dafür sind vielseitig: Erhöhung der Verfügbarkeit, Kostenreduzierung oder Ausbau neuer Service-Geschäftsmodelle.

Bewohner des 30-stöckigen Hamilton Scotts können ihre Autos auf der jeweiligen Etage direkt vor ihren Appartements parken. (Quelle: Wöhr)

Die Hamilton Scotts Apartments sind eine der besten Wohnadressen, die der Stadtstaat Singapur zu bieten hat. Die 30-stöckige Wohnanlage bietet ein ganz besonderes Feature: Bewohner können ihre Luxus-Fahrzeuge direkt vor ihrem Apartment parken.

Impressionen von der interlift 2015. (Quelle: Heimsoeth)

Die interlift 2015 war die bislang größte. Mit 540 Ausstellern, 20.440 Besuchern und 42.500 m² belegter Fläche konnte sie drei neue Bestmarken setzen. 2017 dürften diese bereits wieder Geschichte sein.

Im Shanghai Tower fährt der derzeit schnellste Aufzug der Welt. (Quelle: Fotolia / Bill Perry)

Wir leben in einer Welt der Superlative. Autos und Eisenbahnen sollen immer schneller fahren, Menschen immer länger leben und Hochhäuser immer höher sein. Da müssen alle mithalten – auch die Aufzüge.

(Quelle: Henkel)

Schon seit Jahren treten Hochleistungsklebstoffe in vielen Industriezweigen immer öfter an die Stelle klassischer Fügetechnologien wie Nieten, Schweißen, Klammern und Schrauben. Denn Klebstoffe passen sich jeder Oberflächenbeschaffenheit an, härten bei Raumtemperatur schnell aus und beanspruchen kaum Platz.

(Quelle: LIFTjournal)

Liebe Leser, wir wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne und besinnliche Weihnachten, ein paar entspannte Tage und einen guten Start in 2017! Kehren Sie gesund und gestärkt ins neue Jahr zurück!

Herzliche Grüße
Ihr LIFTjournal-Team

Massimo Giovenzana. (Quelle: Giovenzana International)

Seit mehr als 60 Jahren bereichern die technischen Lösungen von Giovenzana International den Alltag von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt: von hoch entwickelten Industrieprozessen bis zu Aufzügen.

Das neue Multimedia-LCD-Display E-Motive iS2. (Quelle: Avire)

Der Spezialist für Aufzugsicherheit und -kommunikation Avire hat sein neuestes Multimedia-LCD-Display E-Motive iS2 in der City-Exchange-Geschäftsstelle in Trinity Leeds, im Vereinigten Königreich, installiert.

Geoffroy Durandet ist zum neuen Managing Director of Europe ernannt worden. (Quelle: Wittur)

Wittur hat bekannt gegeben, dass Geoffroy Durandet zum neuen Managing Director of Europe ernannt wurde. In seiner neuen Rolle innerhalb der Wittur-Gruppe wird er für den Bereich European Sales and Operations verantwortlich sein und das Wachstum der Gruppe auf dem europäischen Kontinent vorantreiben.